Aktiendepot vom 12.06.2020

Am Donnerstag waren die Börsenkurse noch einmal stark rückläufig. Die düstere Konjunkturprognose der US-Notenbank FED hat viele Anleger dazu gebracht, die Kursgewinne der letzten Wochen zu realisieren. Jetzt stehen sie vor der Frage: „Wohin mit der Liquidität?“. Bei Negativzinsen und hohen Immobilienpreisen bleibt fast nur die Aktienanlage. Wir gehen deshalb davon aus, dass ein Großteil der Liquidität in den nächsten Tagen in den Aktienmarkt zurückfließt.

Aktiendepot vom 12.06.2020
Anklicken zum Vergrößern

In unserem Depot sind die Aktien am stärksten gefallen, die in der letzten Woche am meisten zugelegt haben: Parker-Hannifin minus 13,6 %, Prudential minus 11,3 %, Exxon minus 10,7 % und Anheuser-Busch minus 10 ,0 %. Der Gesamtwert unseres Depots ist gegenüber der Vorwoche um 5,8 % gefallen.

Wir kauften letzte Woche 120 St. Wells Fargo zum Tagesschlusskurs von 24,88 €. Einschließlich der Transaktions-kosten von 1 % belasten wir die Kasse mit 3.015,46 €.

Im Mai zahlten Exxon, 3M Company und Parker-Hannifin unverändert hohe Quartalsdividenden. Wir haben den Gesamtbetrag von 192,83 € heute der Kasse gutgeschrieben.

Seit dem 01.01.2013 ist der Gesamtwert unseres Depots um 175 % gestiegen. Der MSCI World Index legte in der gleichen Zeit 61 % zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.