Aktiendepot vom 16.11.2018

Der Kurs von British American Tobacco ist allein in der letzen Woche auf Euro-Basis um ca. 18 % zurückgegangen. Es war die Reaktion auf Pläne der US-Gesundheitsbehörde, Mentholzigaretten generell zu verbieten. Aktuell erwirtschaftet BAT ca. 22 % des Gesamtgewinns mit diesen Zigaretten. Qualitätsaktien kaufen wir in der Regel bei starken Kursrückgängen nach; hier werden wir den Bestand nicht aufstocken. Das Risiko ist uns zu groß. Die Zigarettenindustrie wird seit Jahren immer weiter reguliert. Keine besonders guten Zukunftsaussichten. Auf der anderen Seite ist die Aktie gemessen am KGV weiterhin recht preiswert und mit ca. 7 % Dividende renditestark. Wir behalten diesen Wert.

Aktiendepot vom 16.11.2018
Anklicken zum Vergrößern

Insgesamt sehen wir den Aktienmarkt inzwischen risikoreicher als noch vor einigen Monaten. Unser interner Klimaindikator zum Beispiel ist von seinem bisherigen Höchststand im Dezember 2017 von + 4 auf aktuell 0 zurückgegangen. Eine Entwicklung in den negativen Bereich in den nächsten Wochen ist nicht ausgeschlossen. Wir werden unsere Investitionsquote etwas zurückfahren. 

Becton Dickinson sind durch die starken Kurssteigerungen der Vergangenheit inzwischen relativ teuer geworden. Hier werden wir durch Teilverkauf Gewinne realisieren:

Verkauf 12 St. Becton Dickinson Anfang der Woche bestens über Tradegate

Die im Oktober von Procter & Gamble, Colgate, General Mills und BAT gezahlten Dividenden in Höhe von insgesamt 195,08 € haben wir jetzt der Kasse gutgeschrieben.

Seit dem 01.01.2013 ist der Gesamtwert unseres Depots um 144,1 % gestiegen. Der MSCI World Index legte in der gleichen Zeit 51,8 % zu.